integrity-art.de hat sich zum Ziel gesetzt, die positive ökonomische Kategorie „Integrität“ im Rahmen der Wirtschaftstheorie zu diskutieren. Nach Jensen (2009) funktioniert ohne Integrität Nichts. Dabei gilt es, Integrität von Personen, Organisationen, Gruppen, Firmen einerseits und Objekten, technischen, sozialen, gesellschaftlichen und ökonomischen Systemen andererseits zu betrachten. Nach Jensen impliziert Integrität Einhaltung der Ethik einer respektiven Gruppe, der Moral einer respektiven Gesellschaft und der Legalität eines respektiven Rechtsraumes. Integrität heißt: Man hält sein Wort, das man gegeben hat. Kann man sein Wort nicht halten, muss man das rechtzeitig publik tun und den angerichteten Schaden wieder gutmachen. Damit ehrt man sein Wort und behält seine Integrität, obwohl man sein Wort nicht hat halten können. Nach Jensen stellt Integrität keinen Kostenfaktor dar, sondern schafft eine hohe Performance durch neue Opportunitäten.

Ökonomische Dimensionen der Integrität
WP16-17.pdf
PDF-Dokument [222.2 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Gerhard Förster